Solang die Welt noch schläft

Neue Wege gehen ...

"Jahrhundertwind" heißt die neue Trilogie von Petra Durst-Benning. Und in diesem Fall ist der Name Programm, denn nun weht wirklich ein neuer, frischer Wind durch die Buchseiten...

Dazu die Autorin selbst:
"Vor vielen Jahren habe ich mit "Die Zuckerbäckerin" und "Die Glasbläserin" sehr erfolgreich den Trend "Historische Frauenberufe" im historischen Genre mitgeprägt. Doch ewig auf den alten ausgetretenen Pfaden zu wandeln, wird irgendwann langweilig. Die Zeit war reif für eine Verjüngungskur des historischen Romans!
In meiner Jahrhundertwind-Trilogie geht es nun um Frauen an der Schwelle zu einer modernen Zeit. Frauen, die Spaß daran haben, die Welt um sich herum mitzugestalten. Wegbereiterinnen wie Josefine, Clara und Isabelle.
Freuen Sie sich auf neue Themen und unverbrauchte Schauplätze!"

Recherche ist das A und O!

Ab jetzt weht ein neuer, frischer Wind: Ein "Jahrhundertwind" ...

"Solang die Welt noch schläft" - Band I von Petra Durst-Bennings neuer Romanreihe - erscheint Anfang März 2012.


Auf  www.durst-benning-fanforum.de finden Sie schon jetzt diverse Kreativ-Aktionen mit wertvollen Gewinnchancen.

Sämtliche Lesungstermine finden Sie unter dem Link Lesungen.

Radfahrende Frauen? Die waren früher eine Schande!

Heutzutage ist Fahrradfahren so selbstverständlich wie spazierengehen oder Zähne putzen. Aber wussten Sie, dass Frauen, die um 1890 herum Rad fuhren, deswegen mit Steinen beworfen, bespuckt und übel beschimpft wurden?
Warum das so war und warum Petra Durst-Bennings neue Romanheldinnen sich dennoch nicht vom Radfahren abhalten ließen - das erfahren Sie  hier ... (1.0 MB)

Sie wollen mehr über Petra Durst-Bennings Recherchen erfahren? Dann klicken Sie bitte  hier ... (693 KB)

Lust auf schöne Fotos?  Diese hier (788 KB) sind entstanden während der Recherchen ...

Viel Spaß beim Lesen, Anschauen und Staunen!

Berlin um die Jahrhundertwende - was für ein Schauplatz!

Eine aufstrebende Stadt. Die Kaiserresidenz. Elegante Villenviertel und ärmliche Arbeitersiedlungen. Dichtgedrängte Fabrikgebäude, große Kaufhäuser und kleine Kaufmannsläden. Kaum eine Stadt um die Jahrhundertwende war so bunt, so spannend wie Berlin ...
Diese Stadt ist Josefines Revier. Zumindest solang die Welt noch schläft. Denn dann radelt sie auf ihrem Veloziped heimlich und unerkannt Unter den Linden entlang und zurück zum Görlitzer Bahnhof, der in der Nähe ihres Zuhauses liegt ...

Frauen, die radfahren ...

ERROR: Content Element type "cag_magstyleimg_pi1" has no rendering definition!

Die Blütensammlerin

Erscheinungstermin: März 2017