Die Samenhändlerin

Die Samenhändlerin

Württemberg im Jahr 1850: Auf der Suche nach dem Mann, der sie im elterlichen Gasthof in Nürnberg geschwängert hat, kommt die junge Hannah Brettschneider in ein Dorf am Fuß der Schwäbischen Alb: Gönningen ist die Heimat der Samemhändler, die seit fast zwei Jahrhunderten vom Geschäft mit Tulpenzwiebeln, Blumen- und Gemüsesamen leben. In ganz Europa verkaufen sie ihre Sämereien, bis nach Russland und Amerika führen ihre Reisen. Hannahs Begeisterung für den ungewöhnlichen Ort währt jedoch nicht lange, denn Helmut, dessen Kind sie erwartet, ist mit Seraphine, dem schönsten Mädchen im Dorf, verlobt? Als sich der reiche Händlersohn doch für Hannah entscheidet, ist Seraphine jedes Mittel recht, um die Widersacherin auszuschalten und Helmut zurückzugewinnen. Wie Efeu eine Mauer, so überwuchert ihr Hass bald Hannah`s ganzes Leben.

?Mit der Liebe ist es wie mit einem Saatkorn: Nur wenn man sie hegt und pflegt, kann sie gedeihen. Nur dann wird ein starkes Pflänzchen daraus.?

Petra Durst-Benning

Gönninger Tulpenjahr 2011

Sonntag 17.04.2011
1. Tulpensonntag mit Frühlings-und Künstlermarkt rund um die ev. Kirche
Die evangelische Kirche und das Samenhandelsmuseum haben geöffnet

Sonntag 25.04.2011
2. Tulpensonntag mit Bewirtung beim Probefeld der Fa. Samen-Fetzer
Die evangelische Kirche und das Samenhandelsmuseum haben geöffnet

Sonntag 01.05.2011
Tulpenfeiertag mit Bewirtung bei der Kath. Kirche
Die evangelische Kirche und das Samenhandelsmuseum haben geöffnet

 markt@goenninger-tulpenbluete.de

Die Blütensammlerin

Erscheinungstermin: März 2017