Antonias Wille

Antonias Wille

Wer hat nicht schon einmal heimlich vom "reichen Erbonkel in Amerika" geträumt? FürJulie Rilling, eine junge Frau, die in Freiburg eine Kunstschule leitet, scheint dieser Traum wahr zu werden: Die 80-jährige Antonia Fahrner, eine ihr bisher unbekannte, ferne Verwandte, die viele Jahre in Japan gelebt hat, will ihr einen wunderschönen, alten Berghof im südlichen Schwarzwald schenken. Im Jahr 1903 wurde dort das erste Hotel weit und breit eröffnet. Von einer außer-gewöhnlichen Frau namens Rosanna Moritz. Ein Ort,an dem die Menschen träumen konnten, zu dem sie sich magisch hingezogen fühlten. Doch nach dramatischen Ereignissen schloss das Hotel wenige Jahre später schon wieder seine Pforten. Für Julie ist es Liebe auf den ersten Blick: Sie träumt davon, ihn wieder zu Leben zu erwecken, indem sie dort ein Kreativ-Hotel eröffnet. Für Julie beginnt ein spannender Ausflug in die Vergangenheit...

?Und du erbst das Grün
Vergangner Gärten und das stille Blau
Zerfallner Himmel.
Tau aus tausend Tagen,
die vielen Sommer, die die Sonnen sagen,
und lauter Frühlinge mit Glanz und Klagen
wie viele Briefe einer jungen Frau.
Du erbst die Herbste, die wie Prunkgewänder
In der Erinnerung von Dichtern liegen,
und alle Winter, wie verwaiste Länder,
scheinen sich leise an dich anzuschmiegen.?

Rainer Marie Rilke

Die Blütensammlerin

Erscheinungstermin: März 2017